Wohnwagen & Wohnmobile, Fahrzeugbau

Wartung  -  Service  -  Reparatur  -  Vermietung

 

20.04.2017 --- Kooperationspartnerschaft

Firmen, Vereine und Institutionen nutzen die Kooperationspartnerschaft

Geboren aus der Idee, sich gegenseitig zu ergänzen und zu unterstützen entstand der Plan, mit anderen Unternehmen aber z.B. auch mit Vereinen oder privaten Interessengruppen und Institutionen enger zusammen zu arbeiten.

Indio-Mobil hat solche Partnerschaften z.B. mit Airbus, dem VFL Stade oder der Facebook Gruppe "Unternehmen im Landkreis Stade". Seit April ist nun auch der Hamburg Airport dabei. So haben nunmehr die Mitarbeiter und Angestellten am Hamburger Flughafen die Möglichkeit, verschiedene Vergünstigungen zu nutzen.

 

Haben auch Sie Interesse an einer Kooperation mit uns ? Gern informieren wir Sie dazu persönlich. Einfach eine kurze Anfrage mailen und wir nehmen Kontakt zu Ihnen auf. 

 

01.04.2016 --- Meisterbetrieb

Kein Aprilscherz ... ab April 2017 sind wir Meisterbetrieb Fahrzeugbau.

 

  

30.07.2016 --- Die blaue Plakette

Welche Fahrzeuge sollen die Blaue Plakette bekommen?
Momentan ist noch nicht klar, welche exakten Schadstoffgrenzen Fahrzeuge einhalten müssen, sollte es zur Einführung der Blauen Plakette kommen. Erst dann ist eine verbindliche Aussage möglich, welche Autos den Aufkleber bekommen können. 
Wo sollen Blaue Plaketten eingeführt werden?
Jede Stadt oder Gemeinde soll nach den aktuellen Plänen der Umweltminister von Bund und Ländern selbst bestimmen, wann und ob sie derartige Gebiete ausweist. Es soll keine Pflicht dazu geben. Vermutlich jedoch werden vor allem Städte und Ballungszentren mit hoher Schadstoffbelastung zu entsprechender Maßnahme greifen. Stuttgart, München, Reutlingen, Düren, Kiel, Limburg und Freiburg waren 2015 die schmutzigsten Städte Deutschlands.

 

Quelle ADAC

27.05.2016 --- Ösenpflicht in Holland

Urlaubszeit - Reisezeit ... und gerade Holland ist ein beliebtes Ziel. Doch Achtung, der Urlaub kann ein teures Ende nehmen. Für gebremste Anhänger ist es in Holland PFLICHT, das Abrissseil an einer extra Öse zu befestigen und nicht, wie in Deutschland üblich, um den Kugelkopf der Anhängerkupplung zu legen.

Die Polizei verteilt gern eine Geldbuße bis zu 250,-- Euro. Doch damit nicht genug, denn das Gespann wird im schlimmsten Falle (z.B. auf der Autobahn) stillgelegt und der Wohnwagen / Anhänger mit einem Abschleppdienst abgefahren !

 

Bereits ab 35,-- Euro bieten wir für die meisten Fahrzeuge und Kupplungsmodelle eine Nachrüstung an.